Erdbeer-Anbau

Erdbeer-
    Anbau

Sie sind hier: 

Erdbeeranbau

 

Beim Anbau gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Erdbeeren reifen zu lassen: früh oder spät oder fast aufs gesamte Jahr verteilt. Neben dem klassischen Feldanbau, der natürlich nur in den warmen Sommermonaten möglich ist, nutzt man auch die Verfrühungstechniken des Gewächshauses und des Tunnels. Im folgenden erfahren Sie einiges über die zuvor genannten Techniken sowie über frühe und späte Kulturverfahren:

Anbau im Gewächshaus

Durch das frühe Anheizen der Erdbeerkulturen im Februar, wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen auf die Pflanzen treffen, können wir mit diesem System Erdbeeren schon ca. 3 Wochen vor dem Feldanbau ernten. Die Befruchtung der Blüten und somit die Qualität der heranreifenden Erdbeeren wird mit speziellen Hummelvölkern gewährleistet.

Anbau im Tunnel

Durch das Aufziehen eines Tunnelgerüstes mit Folie ab Ende Februar nutzen wir die natürliche Erwärmung der Sonne. Das Sammeln der Temperaturstunden für die Erdbeerpflanzen bis zur Blüte ist dabei entscheidend. Mit unserer Clery, einer frühreifenden Sorte, wird der Verfrühungseffekt noch verstärkt, so dass wir ca. 2-3 Wochen eher ernten können.

Verfrühung und Verspätung im Feldanbau

Durch das Auflegen einer Lochfolie im Winter wird im März und April der Boden verstärkt erwärmt und lässt die Pflanzen schneller wachsen. Um die Ernte noch zwei Wochen hinauszuzögern, streuen wir im Winter die Pflanzen mit Stroh zu. Dadurch liegt die Pflanze unter einer natürlichen Isolationsschicht und lässt die Sonnenstrahlen im März und April nicht an die Pflanze, somit wird die Ernte nach hinten verlagert.

Späte Sorten

Mit der langsam wachsenden Sorte Malwina - einer neuen Sorte, die wir seit 2012 anbauen und die im Juli heranreift - haben wir eine süße späte Erdbeere im Angebot, die der Lambada im frühen Bereich geschmacklich ebenbürtig ist. Frühere Sorten wie Florence oder Isaura waren oft zu dunkel, geschmacklich unattraktiv und im Fruchtfleich zu fest.

Terminkultur im Erdbeeranbau

Um auch spät noch Erdbeeren ernten zu können, gibt es eingefrorene Pflanzen, denen im Kühlhaus ein verlängerter Winter vorgegaukelt wird. Dadurch kann man termingerecht pflanzen. Dieses Kulturverfahren machen wir mit der Sorte Sonata. Ihre Pflanzzeit ist ca. Mitte Mai, sechs Wochen später können wir dann die ersten Früchte ernten.

Herbsternte im Gewächshaus

Durch das Setzen einer Terminkultur Mitte Juli fängt die Ernte Ende August, Anfang September an. Der Vorteil beim geschützten Anbau ist die gleichbleibend hohe Qualität, da die Erdbeere keinen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist. Wenn Mitte Oktober die letzten Früchte geerntet sind, werden die Pflanzen geputzt und das alte Laub entfernt. So warten die Pflanzen bis Mitte Februar. Durch Unterstützung einer Heizung treiben die Pflanzen dann wieder langsam an, und wir dürfen uns auf die neue Saison freuen.

Pflege der Erdbeere

Das Wichtigste bei Erdbeeren ist das Einlegen der Fahrgassen mit Stroh. Wenn dies nicht geschieht, faulen die Früchte auf dem feuchten Boden sofort weg. Deswegen heißt die Erdbeere auch strawberry (engl.), also Strohbeere. Andere Kulturpflegemaßnahmen wie z.B. die Felder wildkrautfrei zu halten und auch Schädlinge zu bekämpfen gehören zur Pflege der Erdbeere natürlich dazu.

Weitere interessante Themen

Erdbeeranbau

Verschiedene Kulturverfahren ermöglichen Erdbeeren ganzjährig zu ernten.

Erfahren Sie mehr

Rezepte vom Hof

Erdbeersorbet - die eiskalte Verführung. Erdbeerwolken - Genüsse zum dahinschweben.

Zu den Rezepten

Saisonarbeit

Wir suchen jedes Jahr nette und offene Menschen für unser Verkaufsteam.

Erfahren Sie mehr